Lange hat es gedauert, doch endlich ist sie da: die Sonne! Das Mehr an Licht hebt unsere Stimmung, der Körper produziert mehr Vitamin D und stärkt damit unser Immunsystem und die Knochen – eigentlich perfekt!

Den Preis dafür bezahlt unsere Haut: Speziell UV-A Strahlen lassen unsere Haut altern, UV-A und UV-B Licht schädigen unsere Zellen und legen damit die Grundlagen für Hautkrebs.

Diese Schäden sind dosisabhängig: Bereitet man seine Haut mit passendem Sonnenschutz auf die Sonne vor und vermeidet übermäßige Sonneneinwirkung (also stundenlanges „Braten“ am Strand und die intensivste Mittagssonne), dann kann die Sonne ihren Nutzen voll entfalten, ohne uns zu schädigen.

Wichtigste Kriterien für den Sonnenschutz sind: Der Schutzfaktor (oft fehlt die Angabe des UV-A Schutzes), die Eignung für empfindliche Haut (also die Abwesenheit von Parabenen, Konservierungsmitteln und Emulgatoren), die Eignung für Kinder und die passende Konsistenz (Pflegegefühl, Wasserfestigkeit und Applikationsart).

Sonnenallergie und „Mallorca-Akne“ treten meist als Folge von zu viel Sonne und einem ungeeigneten Sonnenschutzpräparat auf, hier ist die Verwendung eines hypoallergenen Präparates besonders wichtig! Auch bei der Auswahl des After-Sun ist sensible Haut zu berücksichtigen!

Für eine typgerechte Sonnenschutzberatung besuchen Sie uns in unserer Apotheke!