Erster Wilhelmsburger Medizinmann



"NUR EIN TIPI, SO VIELE TIPS"

Uns geht es nicht nur ums Mischen und Verkaufen von Arzneien. Wir verstehen den Medizinmann (die Medizinfrau ist bei uns natürlich mitgemeint!) als Gesundheitsdienstleister, der berät, die ÄrztInnen unterstützt und einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit und Zufriedenheit der KundInnen leistet.

Grundsätzlich gilt:
Niemand verlässt ratlos oder tatenlos unsere Apotheke. Das kleinste Wehwehchen bekommt größte Aufmerksamkeit, blöde Fragen gibt es nicht. Schließlich geht es um das Wertvollste, was Sie haben: Ihre Gesundheit!

Orientierung und Beratung

Das Angebot an Produkten und Lösungen für ein und dasselbe Problem wird immer unübersichtlicher. Als Apotheke ist es unsere Aufgabe, den Nebel des Angebotes zu lichten und Orientierung durch Beratung zu bieten. Und dort, wo wir als Apotheker_innen mit unserer Ausbildung und Erfahrung an unsere natürliche Grenze stoßen, wissen wir, wo Ihr Weg zum Wohlbefinden weitergeht. Wir arbeiten eng mit den Allgemeinmediziner_innen und Fachärzt_innen in der Region zusammen und wissen, was diesen für Sie als Patient_in wichtig ist.

Aber auch, wenn es ums reine Wohlbefinden, Ernährung, Kosmetik und Genuss geht, haben Sie gerade die richtige Adresse gewählt. Denn da kommt es umso mehr auf Erfahrung, Expertise und die Auswahl der richtigen Produkte an. Und uns ist es nicht egal, was uns ins Regal (und dann in Ihr Haus) kommt.
Wir freuen uns, Sie beim „1. Wilhelmsburger Medizinmann“ mit einem herzlichen „Hugh“ begrüßen zu dürfen und sind immer für Sie da!

Geschichte

Was Sie heute sehen und betreten, hat eine lange Geschichte. Hier eine Kurzfassung von mehr als 130 Jahren ...

1889
Die Gemeinde Wilhelmsburg strebt die Errichtung einer eigenen Apotheke an.

1. April 1895
Die NÖ-Stadthalterei genehmigt mit Erlass vom 21. März die Errichtung einer öffentlichen Apotheke in der Marktgemeinde Wilhelmsburg.

1896
Die Konzession zur Eröffnung einer Apotheke in Wilhelmsburg wird Herrn Mag. pharm. Franz X.Staudinger aus Melk verliehen

1897
Herr Franz X.Staudinger übergibt seine Apotheke “Zur Mariahilf” in Wilhelmsburg am 14. Februar „dem Verkehr“.

1904
Herr Franz X. Staudinger stirbt, dann übernehmen Ignaz Jaksch bzw. später Johann Kofler die Leitung der Apotheke.

1908
Ferdinand Stamm pachtet die Apotheke von Staudingers Erben.

1914
Die bisher gepachtete Apotheke in Wilhelmsburg wird von Herrn Ferdinand Stamm angekauft und von der Witwe Bianka Staudinger übernommen.

1936
Verpachtung an Dr.et Mag. Hertha Neuwirth

19. Jänner 1940
Genehmigung der Verpachtung an  Mag. Hermann Anton Dieterich.

1949
Aufgrund eines Leibrentenvertrags mit Ferdinand Stamm wird Hermann Dieterich Inhaber.

1978
Inhaberin Maria Dieterich, Pächterin Mag. pharm. Eleonore Frithum.

1988
Gründung einer KG von Mag. Eleonore Frithum, Mag. Gert Dieterich und Heike Dieterich.

2007
Gründung einer neuen KG mit Mehrheitseigentümer Mag. Gert Dieterich und Konzessionärin Mag. Brigitta Spörer.

Heuschnupfen - was kann ich dagegen tun?

23.02.2021 von Mag. pharm. Gert Dieterich Die ersten warmen Sonnenstrahlen lassen die Stimmung s...
mehr erfahren

Corona-Antigen-Schnelltest: Ein kurzer Überblick

15.02.2021 von Mag. pharm. Gert Dieterich Derzeit wird ja viel über Corona-Tests gesprochen. Da...
mehr erfahren

Magenschmerzen: Was kann helfen?

15.01.2021 von Mag. pharm. Gert Dieterich Magenschmerzen kann durch vieles verursacht werden. E...
mehr erfahren
{ga_image_alt_text_1}
Mit E-Pferd kommt Medizin noch besser ans Ziel!
Der Medizinmann bringt′s!
Wir liefern Ihre Medikamente direkt vor die Tür.
Medikamente bestellen